Jedes Jahr sterben in der Bundesrepublik Deutschland rund 600 Menschen an Rauchgas, die Mehrheit davon in den eigenen „Vier Wänden“.
Auch in der Städteregion Aachen waren schon Todesopfer zu beklagen.

" ES PASSIERT IMMER WOANDERS ... "

Schlimmer als das Feuer ist der sich um ein Vielfaches schneller ausbreitende Rauch. Schon drei Atemzüge des hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein. Die Opfer werden in der Regel, ohne aufzuwachen, noch im Schlaf bewusstlos und ersticken an den giftigen Rauchgasen.
Ein Rauchmelder ist in der Lage, durch seinen lauten Alarm einen schlafenden Menschen zu wecken und rechtzeitig vor der drohenden Brandgefahr zu warnen.

WARUM RAUCHMELDER ?

Die meisten Menschen haben keine Vorstellung davon, wie schnell sich Feuer und Rauch in einer Wohnung oder einem Haus ausbreiten. In wenigen Minuten ist ein ganzes Haus mit tödlichem Brandrauch gefüllt. Nur wenn Sie rechtzeitig gewarnt werden, können Sie schnell reagieren. Gerade nachts brauchen wir den Rauchmelder als Wecker.

WARUM NACHTS ?

Das stimmt, in den Nachtstunden ereignen sich nur 30% aller Brände. Aber in genau dieser Zeit sterben 70% aller etwa 600 Brandtoten pro Jahr in Deutschland. Die Annahme, bei einem Brand in der eigenen Wohnung oder im Haus wach zu werden, ist genau falsch. Die Brandgase haben eine betäubende Wirkung. Weiter ist im Schlaf der Geruchssinn fast ausgeschaltet.

KOSTEN UND INSTALLATION ?

Es gibt wohl keine günstigere Lebensversicherung als einen Rauchmelder, für wenige Euro in Bau- und Elektromärkten zu kaufen. Wegen des geringen Gewichts reichen zwei kleine Schrauben und schon hängt der Rauchmelder an der Decke. Die Montage kann sogar mit Montageklebern oder Klebebändern ohne Schrauben und Dübel erfolgen.

Beim Kauf achten Sie bitte auf das VdS-Prüfzeichen und auf die Kennzeichnung nach DIN 14604.

WOHIN UND WIEVIELE BRAUCH ICH ?

Mindestens einen Rauchmelder im Wohnungsflur muss jeder haben. Besser ist aber, auch Schlafräume, Kinderzimmer und Wohnraum ebenfalls auszustatten. Wichtig ist aber die Rauchmelder nach dem Kauf auch zu montieren. Rauchmelder die noch in der Verpackung zu Hause liegen nützen nur dem Verkäufer und nicht Ihnen.

Sie sollten aber auch wissen was in einem Brandfall zu tun ist

WAS TUN WENN'S BRENNT ?

Brennt es in der eigenen Wohnung, dann sofort alle Türen schließen. Damit wird Feuer und Rauch schon eingedämmt. Dann mit allen sofort raus aus der Wohnung, die Türen schließen, andere warnen und die Feuerwehr alarmieren.

Die Notrufnummer 112 kennen Sie sicher.
Wenn es an einer anderen Stelle im Haus brennt: Auf jeden Fall in der Wohnung bleiben, wenn zum Beispiel der Treppenraum verraucht ist. Laufen Sie nicht durch den Brandrauch! Die Bestandteile können tödlich sein. Rufen Sie die Feuerwehr über 112 und machen Sie sich am Fenster bemerkbar

WIE OFT MUSS ICH BATTERIEN WECHSELN ?

Höchstens einmal im Jahr. Die Rauchmelder brauchen sehr wenig Strom. Die meisten Rauchmelder haben einen akustischen Alarm wenn die Batterie an Leistung verliert. Technisch gesehen haben Sie keine Verschleißteile und können somit eigentlich nicht kaputt gehen.