Arbeitskreis Medien
 
Der Arbeitskreis Medien wurde im Jahre 2002 gegründet. Mindestens einmal jährlich setzen sich insbesondere die bei den Freiwilligen Feuerwehren bestellten und beauftragten Pressesprecher und/oder Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit zusammen und erarbeiten Konzepte, Hilfsmittel und -materialien für Verbandsarbeit aber insbesondere für die praktische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.
 
Dieses Netzwerk der Feuerwehr-Pressesprecher dient dem Ansehen der Freiwilligen Feuerwehren und deren Angehöriger insgesamt in der Öffentlichkeit. Es werden darüber hinaus Informationen erarbeitet und bereitgestellt, die im Rahmen der Brandschutzaufklärung auf besondere Situationen hinweisen, wie etwa Silvesterfeuerwerk, Vorsicht beim Grillen, Fettexplosion und viele andere praktischen Tipps mehr, die Sie auch auf dieser Homepage wiederfinden. Darüber hinaus sind die Feuerwehr-Pressesprecher damit Bindeglied untereinander, tauschen sich aus, vermitteln, und beziehen Stellung, um damit die Position und den Ruf der Freiwilligen Feuerwehren und deren Angehöriger nachhaltig zu verbessern und zu steigern.
 
Im Einsatzfall stehen sie dem Einsatzleiter zur Seite und informieren die Vertreter der Medien über Einsatzgeschehen und -ablauf. Oftmals eingebunden in die Stabsarbeit, verrichten sie hier eine wichtige und wesentliche Arbeit zur Unterrichtung der Bevölkerung. Dabei wird eng mit den Pressestellen der Kommunen und der Städteregion oder der Polizei zusammengearbeitet.

Kontakt:

 

Stadtbrandinspektor Ralf Jüsgens
Pressesprecher des Feuerwehrverbandes Kreis Aachen e.V.
als Vorsitzender des Arbeitskreises Medien
Telefon 0174/1904937
Kontakt:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!